Wer soll Frauen SV Kurse leiten?

Selbstverteidigung & Kampfkunst in Marzahn Hellersdorf

Liebe Frauen und Mädchen

Ich wollte mal einiges ansprechen, manche Frauen finden es besser wenn eine Frau ein Selbstverteidigungskurs oder Training leiten tut. Damit habe ich kein Problem, nur Männer sind auch für das Training wichtig. Sie beide nehmen sich nicht viel.Unten in der Tabelle findet Ihr die positiven und negativen Seiten. Und was soll ein Trainer/-in mitbringen? Könnt Ihr weiter unten lesen.

Trainer für Frauen SV Kurse

  •  Ein Trainer hat schon die Qualitäten für einen Angreifer wegen seiner Kraft und Körperstatur. Nur hier wird sich keine Frau an den Mann wenden, aber da gibt es ja sehr gute Freundinnen die zuhören können.
  • Das zeigen von Techniken/Strategien ist der Mann genauso besser wie die Frau.

Trainerin für Frauen SV Kurse

  • Eine Trainerin hat natürlich nicht die Kraft wie ein Mann, hat natürlich hier andere gute Qualitäten. Hier sind Frauen unter Frauen. Ich finde hier sollte beim Training auch nicht der Mann fehlen.
  • Das zeigen von Techniken/Strategien ist die Frau genauso besser wie der mann.

Wie Ihr sieht haben alle beide Seiten minimale Vor-/Nachteile. Ich finde auch bei den Kursen sollten auch ein Duo aus Mann und Frau bestehen, um diese Problemchen die ich oben genannt habe, zu beheben. Wenn mal einer von den Team fehlt ist es auch nicht so schlimm, für diese Problemchen gibt es immer Lösungen.  :-)

Was müssen alle Beide mitbringen?

  1. Natürlich müssen die Trainer oder Trainerin Erfahrung in der Selbstverteidigung haben. Sie müssen euch auch erklären können was Notwehr ist, das ist der wichtigste Teil in einer Selbstverteidigung oder wie verhalte ich mich in der Deeskalation. Es gibt viele Wochenendkurse die sagen danach du bist jetzt Trainer/-in für Selbstverteidigung, wie lachhaft. Na klar gibt es keine Datenbank für Fakes aber fragt trotzdem nach wo sie trainiert haben oder schaut auf Ihre Webseite. Ein offener Trainer/-in ist ein gute(r), aber wenn euch ein Trainer/-in immer wieder euren Fragen ausweicht dann sollte man sich schon Gedanken machen. 
  2. Dann sollten sie euch auch nicht erklären, kauft euch Waffen, weil die braucht Ihr, nein Ihr habt die Waffen schon am Körper, außerdem können Waffen auch gegen euch benutzt werden. Aber dazu gibt es auch einen anderen Blog. Welche Waffen ich benutzen kann ohne dazu strafrechtlich belangt zu werden.
  3. Das Training sollte auch nicht aus Pratzendrills (man lernt hier nur auf toten Material zu hauen, man kann daraus auch ein Fitnesstraining machen, was aber nicht mit Selbstverteidigung zu tun hat) bestehen sondern auch mal der Trainer/-in sollte sich mal Schutzausrüstung anziehen um das erlernte auszuprobieren, um die Hemmschwelle von den Frauen oder Mädchen abzubauen. Hier merkt man sehr schnell wie man an seine Grenzen kommt. 
  4. Was noch wichtig ist das der oder die Trainer/-in einfühlsam gegenüber den Frauen und Mädchen sein sollte.

Ich hoffe, ich konnte mit meinen Blog weiterhelfen. Habt Ihr weitere Fragen zu diesen Thema dann schreibt mich an oder hinterlässt doch einfach unten ein Kommentar.

Ganz Liebe Grüße aus Marzahn

 

Rainer Lenz (Trainer für Jeet Kune Do/Filipino Fighting Arts)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0